Die BFS Wirtschaft

In der Berufs·fach·schule Wirtschaft lernen Sie Grund·lagen im Bereich Wirtschaft und Sie können den Mittleren Schul·abschluss erreichen. Für den Mittleren Schul·abschluss müssen Sie die Schule zwei Jahre besuchen und am Ende eine Prüfung bestehen.
Sie kommen nur in die Ober·stufe (das zweite Schul·jahr), wenn Ihre Zeugnis·noten gut genug sind.
Sie dürfen nur einmal eine Unter·stufe einer Berufs·fach·schule I besuchen.

Die internationalen Klassen der BFS Wirtschaft

In den internationalen Klassen der BFS Wirtschaft sind Schüler und Schülerinnen, die erst seit wenigen Jahren in Deutschland leben.
Es gibt zusätzlichen Unterricht in Deutsch.

Die Aufnahme/ die Bewerbung

  • Für den Besuch der BFS Wirtschaft brauchen Sie ein Zeugnis über den „Ersten allgemein·bildenden Schul·abschluss“ (Haupt·schul·abschluss). Sie müssen Englisch auf dem Niveau A2 können.
  • Wenn Sie einen Schul·abschluss im Ausland bekommen haben, brauchen Sie für die Aufnahme eine „Gleichwertig·keits·bescheinigung“ über Ihren Ersten allgemein·bildenden Schul·abschluss vom Ministerium! Wir brauchen auch einen Nachweis über Deutsch·kenntnisse auf dem Niveau B1! Sie müssen Englisch auf dem Niveau A2 können.
  1. Für die Bewerbung füllen Sie ein Aufnahme·formular aus. (http://www.rbz-wirtschaft-kiel.de/online-sekretariat/anmeldeformulare Anmeldung zur Berufsfachschule I (Ziel: Mittlere Reife - vergleichbarer Abschluss - Mittlerer Bildungsabschluss) Schreiben Sie sauber und in Druckbuchstaben! Füllen Sie alle Felder im Formular aus.
  2. Schreiben Sie einen Lebenslauf.
  3. Schreiben Sie bitte auf, warum Sie die internationale Klasse BFS Wirtschaft am RBZ Wirtschaft . Kiel besuchen wollen!
  4. Legen Sie alle Unter·lagen zu der Bewerbung.

Sie geben Ihre Bewerbung bis zum 28. Februar bei uns ab. Dann warten Sie, bis wir Ihnen einen Brief schicken. Den Brief bekommen Sie Ende März/Anfang April. In dem Brief steht, ob Sie einen Schulplatz bekommen können oder nicht.
In dem Brief ist ein Formular. In dem Formular müssen Sie ankreuzen, ob sie den Schul·platz haben wollen. Das Formular müssen Sie uns schnell zurück·schicken!

Der Unterricht

Sie haben an 5 Tagen in der Woche Unterricht. Sie können von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr Unterricht haben. In den Schulferien haben Sie keinen Unterricht.
Sie haben Unterricht in diesen Fächern:

  • Betriebs·wirtschafts·lehre mit Rechnungs·wesen
  • Informations·verarbeitung
  • Wirtschafts·geographie
  • Fachpraxis Wirtschaft
  • Englisch
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Politik
  • Sport
  • Religion oder Philosophie

In jedem Unterricht wird Deutsch gesprochen, im Englischunterricht sprechen Sie natürlich Englisch. Wir helfen Ihnen in jedem Fach, die deutsche Sprache noch besser zu lernen.

Der Deutschunterricht/ die Sprachdiplomprüfung

Sie haben in der Woche 6 Stunden Deutsch·unterricht.
Sie können an einer DSD I Pro Prüfung der KMK für die Stufe A2/B1 teilnehmen. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos. Die Prüfung DSD I PRO ist eine Prüfung für allgemein berufs·orientiertes Deutsch.

Das Praktikum

Sie machen in der Unterstufe ein Praktikum von vier Wochen. Das Praktikum findet am Anfang eines Schul·halbjahres im Januar/ Februar statt. Das Praktikum machen Sie in einem Wirtschafts·betrieb. Sie suchen sich Ihren Praktikums·platz selbst. Wir sagen Ihnen am Anfang des Schuljahres, wann Ihr Praktikum statt·findet.

Die Aufnahme in die Oberstufe

So kommen Sie in die Ober·stufe:

  •  Sie bekommen am Ende des ersten Schuljahres ein Zeugnis. In diesem Zeugnis dürfen Sie keine Note „ungenügend“ (Note 6) haben und höchstens ein „mangelhaft“ (Note 5). Der Durch·schnitt aller Noten ohne Religion, Philosophie und Sport muss 3,5 oder weniger betragen.
  • Sie waren ein Schul·jahr im AVSH. Sie hatten im AVSH Zusatz·unterricht zum Erwerb des Mittleren Schul·abschlusses. In diesem Zusatz·unterricht hatten sie die Note „ausreichend“ (Note 4) oder besser. Ihr Noten·durchschnitt im AVSH war 3,5 oder besser. Sie hatten höchstens ein „mangelhaft“ (Note 5) und kein „ungenügend“ (Note 6).
  • Sie haben eine abgeschlossene Berufs·ausbildung nach dem Berufs·bildungs· gesetz (BBiG).

 

Die Prüfung


Am Ende der Oberstufe findet eine schriftliche Prüfung statt. In den Fächern Betriebs·wirtschafts·lehre mit Rechnungs·wesen, Englisch, Mathematik und Deutsch schreiben Sie eine Prüfungsarbeit. Es kann dazu zusätzlich eine mündliche Prüfung stattfinden.

 

Einige Komposita (zusammengesetze Wörter) wurden durch einen "Mediopunkt" getrennt, das soll die Lesbar·keit verbessern.

Bildungsziel

Dieser Bildungsgang vermittelt im Rahmen einer ein- oder zweijährigen Handelsschule eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung.

Die einjährige BFS Wirtschaft schließt ohne Prüfung mit einem Abgangs- bzw. Abschlusszeugnis ab. Eine Wiederholung der einjährigen BFS Wirtschaft ist nicht möglich. In die Oberstufe der BFS Wirtschaft können nur die Schüler/-innen aufgenommen werden, die im abschließenden Zeugnis der einjährigen BFS Wirtschaft einen Notendurchschnitt von mind. 3,5 erreichen und nicht mehr als eine mangelhafte und keine ungenügende Note haben.

Die Oberstufe der BFS Wirtschaft führt zu einem „Mittleren Schulabschluss". Der erfolgreiche Abschluss der Berufsfachschule Wirtschaft berechtigt zur Anrechnung auf eine Berufsausbildung in Berufen nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung.

 


 

Für wen geeignet?

  • Schüler/-innen mit Erstem allgemeinbildendem Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss) sowie guter Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Motivation
  • Schüler/-innen mit Interesse an wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen

Wo ist es?

Der Unterricht der Berufsfachschule Wirtschaft findet im Neubau am Westring 444 statt. Die Architektur des neuen Schulgebäudes orientiert sich an einem pädagogischen Clusterkonzept. Je sechs Klassenräume bilden ein sogenanntes Cluster mit Arbeits- und Bewegungsflächen. In den Clustern der BFS Wirtschaft mit modernster technischer Ausstattung, transparent gestalteten Klassenräumen, großzügigem Lernbüro, DV-Räumen, Gruppenräumen und Selbstlernecken findet der Unterricht in einer Atmosphäre von Transparenz, Offenheit und Vertrauen statt. Für Präsentationen werden Präsentationsräume und eine professionell ausgestattete Theaterbühne angeboten, individuelles Lernen ist im Selbstlernzentrum möglich. Die Mensa ist ein Ort, an dem die Schüler/-innen aller Klassen sich begegnen können. Hier werden täglich wechselnde gesunde Gerichte zu einem fairen Preis angeboten. Dabei wird nicht nur auf Vielfalt, sondern auch auf Nachhaltigkeit Wert gelegt.


Wie wird unterrichtet?

Im Unterricht werden die kaufmännischen Fächer systematisch und auch fächerübergreifend, z.B. im Lernbüro, erarbeitet.

Das Lernbüro ist eingerichtet wie ein normales Großraumbüro eines Unternehmens. Auch im Unterricht im Lernbüro steht das kaufmännische Denken in Aufwendungen und Erträgen, also das entscheidungsorientierte Denken, im Mittelpunkt. Am Beispiel einer Modellfirmawerden dort unter anderem Arbeitsproben in Form von Präsentationen erstellt.

Im Unterricht werden Fremdsprachenkenntnisse als notwendige Qualifikation in einer exportorientierten Volkswirtschaft erweitert, die Allgemeinbildung wird mit berufsbezogenen Inhalten vertieft. Wir bieten individuelle Förderangebote und Nachhilfeangebote an. Besonderen Wert legen wir auf die Förderung der Sozialkompetenz, z.B. durch erlebnispädagogische Klassenfahrten und Exkursionen, Kurse zur Gewaltprävention und Businessknigge. Auf die Berufsbildung wird besonders großer Wert gelegt. Termine zur Berufsberatung werden auch in der Schule angeboten.

Der Unterricht wird in diesen Fächern erteilt:

BWL mit RW

6 Stunden

Fachpraxis Wirtschaft

4 Stunden

Informationsverarbeitung

4 Stunden

Wirtschaftsgeographie

1 Stunde

Politik

2 Stunden

Religion bzw. Philosophie

1 Stunde

Sport

2 Stunden

Deutsch / Kommunikation

4 Stunden

Englisch

4 Stunden

Mathematik

4 Stunden

Die angegebenen Wochenstunden sind Anhaltspunkte, die tatsächlich erteilten Stunden können hiervon abweichen. Die Unterrichtszeit kann täglich von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr dauern, in einer Mittagspause von 45 Minuten können die Schüler/-innen in der Mensa essen.

 


Wie ist das Praktikum eingebunden?

In der Unterstufe findet ein vierwöchiges Praktikum statt. Das Praktikum wird durch die Lehrkräfte begleitet. Eine Beurteilung durch den Praktikumsbetrieb ist Bestandteil des letzten Zeugnisses der einjährigen BFS Wirtschaft. Die Noten für den Praktikumsbericht gehen in einigen Fächern in die Zeugnisnote ein.

 


Wie ist die Abschlussprüfung strukturiert?

Der Schulabschluss („Mittlerer Schulabschluss“) wird erreicht, wenn erfolgreich an der Abschlussprüfung am Ende der zweijährigen BFS Wirtschaft teilgenommen wurde. Die Abschlussprüfung umfasst einen schriftlichen und ggf. einen mündlichen Teil. Fächer der schriftlichen Prüfung sind:

Fach

Bearbeitungszeit

Deutsch

3 Stunden

Englisch

2 Stunden

Mathematik

2 Stunden

BWL mit RW

3 Stunden

Es kann eine mündliche Prüfung stattfinden.

 


Fragen zu Klassenfahrten

Klassenfahrten sind integraler Bestandteil der Ausbildung und haben erkennbar die Förderung der schulischen Bildungsziele zum Inhalt. Neben fachlichen Lernzielen werden die Bildung der Persönlichkeit (kritische Selbstwahrnehmung, Wertebewusstsein), die Fähigkeit zur Bewährung in Gruppenprozessen (Toleranz, Rücksicht) und ein ausgewogenes Umweltbewusstsein angestrebt.

Unsere erlebnispädagogischen Klassenfahrten werden gegebenenfalls von einschlägig ausgebildeten Experten/-innen betreut.

Klassenfahrten werden grundsätzlich mit allen Klassenmitgliedern durchgeführt, sie bewegen sich in einem Kostenrahmen von ca. 250 bis 350 EUR. Zuschüsse sind auf begründeten Antrag möglich. Die Teilnahme wird mit dem Aufnahmeantrag verbindlich erklärt.

 


Aufnahmevoraussetzungen

Aufnahmevoraussetzung für den einjährigen Bildungsgang und die Unterstufe des zweijährigen Bildungsganges ist der Erste allgemeinbildende Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss) . Englischkenntnisse auf der Niveaustufe A2 werden vorausgesetzt.

Sollten nicht genügend Schulplätze zur Verfügung stehen, erfolgt in erster Linie eine Auswahl nach den Zeugnisnoten (vgl. Aufnahmeantrag). Nach dem Hauptauswahlverfahren werden weitere Schulplätze über ein Nachrückverfahren anhand einer Warteliste vergeben.

 


Was ist für die Bewerbung notwendig?

Bewerbungen erfolgen mit folgenden Unterlagen:

  • Aufnahmeantrag mit lückenlosem Lebenslauf
  • beglaubigte Zeugniskopie (Abschluss der 9. Klasse der Regionalschule/Gemeinschaftsschule/des Gymnasiums oder die Versetzung in die 10. Klasse einer Regionalschule/Gemeinschaftsschule/eines Gymnasiums), falls dieses noch nicht vorliegt, das letzte Halbjahreszeugnis.
  • Nachweis über Praktika, Auslandsaufenthalte oder besonderes soziales Engagement

 


Kontaktdaten

Abteilungsleiterin: Andrea Klein

RBZ Wirtschaft . Kiel

Westring 444

24118 Kiel

Telefon: 0431 - 1698-431

Geschäftszimmer: 
0431 - 1698-525 (Frau Belcaïd)

Fax/Geschäftszimmer: 0431 - 1698-444 

Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                 

Eine Abendrealschule in Kiel

Die Berufsfachschule Wirtschaft in Abendform - eine Abendrealschule in Kiel - richtet sich an volljährige und eventuell berufstätige Schülerinnen und Schüler.

Die einjährige BFS Wirtschaft schließt ohne Prüfung mit einem Abgangs- bzw. Abschlusszeugnis ab. Eine Wiederholung der einjährigen BFS Wirtschaft ist nicht möglich. In die Oberstufe der BFS Wirtschaft können nur die Schüler/-innen aufgenommen werden, die im abschließenden Zeugnis der einjährigen BFS Wirtschaft einen Notendurchschnitt von mind. 3,5 erreichen und nicht mehr als eine mangelhafte und keine ungenügende Note haben.

Die Oberstufe der BFS Wirtschaft führt zu einem "Mittleren Schulabschluss". Der erfolgreiche Abschluss der Berufsfachschule Wirtschaft berechtigt zur Anrechnung auf eine Berufsausbildung in Berufen nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung.

 


Für wen geeignet?

  • volljährige Schüler/-innen mit Erstem allgemeinbildendem Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss) sowie hoher Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Motivation
  • Schülerinnen und Schüler mit Interesse an wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen

Auf Nachfrage bieten wir Infogespräche an.

 


Wie?

Der Unterricht wird in diesen Fächern erteilt: 

BWL mit RW

6 Stunden

Fachpraxis Wirtschaft

4 Stunden

Informationsverarbeitung

4 Stunden

Wirtschaftsgeographie

1 Stunde

Politik

2 Stunden

Religion bzw. Philosophie

1 Stunde

Deutsch / Kommunikation

4 Stunden

Englisch

4 Stunden

Mathematik

4 Stunden

Die angegebenen Wochenstunden sind Anhaltspunkte, die tatsächlich erteilten Stunden können hiervon abweichen. Die Kernunterrichtszeit ist von 17:25 Uhr bis 22:00 Uhr, am Freitag bis 20:00 Uhr.

 


Was muss ich zur Abschlussprüfung wissen?

Der Schulabschluss wird erreicht, wenn erfolgreich an der Abschlussprüfung teilgenommen wurde. Die Abschlussprüfung am Ende der Oberstufe der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft umfasst einen schriftlichen und ggf. einen mündlichen Teil.

Fächer der schriftlichen Prüfung sind:

Fach Bearbeitungszeit
Deutsch 3 Stunden
Englisch 2 Stunden
Mathematik 2 Stunden
BWL mit RW 3 Stunden 

 


Hinweis zur Aufnahme

Aufnahmevoraussetzung für den einjährigen Bildungsgang und die Unterstufe des zweijährigen Bildungsganges ist der Erste allgemeinbildende Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss). Englischkenntnisse auf der Niveaustufe A2 werden vorausgesetzt.

Die Vergabe der vorhandenen Schulplätze erfolgt in erster Linie nach den Zeugnisnoten, dem bisherigen Werdegang und eventuell einem persönlichen Gespräch.

Nach dem Hauptauswahlverfahren werden weitere Schulplätze über ein Nachrückverfahren anhand einer Warteliste vergeben.

 


Wie muss ich mich bewerben?

Bewerbungen erfolgen mit folgenden Unterlagen:

  • Aufnahmeantrag mit lückenlosem Lebenslauf,
  • beglaubigte Zeugniskopie, die den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss) nachweist (Abschluss der Hauptschule, der 9. Klasse der Regionalschule/Gemeinschaftsschule/des Gymnasiums oder die Versetzung in die 10. Klasse einer  Regionalschule/Gemeinschaftsschule/eines Gymnasiums),
  • falls dieses noch nicht vorliegt, das letzte Halbjahreszeugnis.

 


Kosten

Der Schulbesuch ist kostenlos.

  • In der ersten Unterrichtswoche werden jedoch etwa 30 Euro Bücherpfand erhoben (diese gibt es bei Rückgabe der Bücher zurück).
  • Etwa 50 Euro Kosten werden für diverses Material fällig.

 


Anschrift: Kontakt

Abteilungsleiterin: Andrea Klein

Ansprechpartner/-in: Herr Bretschneider, Frau Rohde  

RBZ Wirtschaft . Kiel
Westring 444
24118 Kiel
Telefon:  0431/1698-431 (Frau Klein)
Geschäftszimmer: 0431/1698-525 (Frau Belcaïd)
Fax/Geschäftszimmer: 0431/1698-444

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

News

Fachtag Berufliches Gymnasium am RBZ Wirtschaft Kiel

Das Berufliche Gymnasium ist für junge Leute, die bereits studien- und berufsspezifische Interessen haben, eine echte Alternative zu den klassischen Oberstufen des Gymnasiums oder der Gemeinschaftsschule mit Oberstufe. Berufliche Gymnasien bieten in Schleswig-Holstein regional interessante Profile und Projekte, fächerübergreifende Unterrichtsangebote und methodisch-didaktische Ansätze in großem Umfang, so dass ein Fachtag hierzu anregende Impulse für die zukünftige Ausrichtung und unterrichtliche Gestaltung geben kann. Neben den unterrichtlichen Themen ist Öffentlichkeitsarbeit für die Beruflichen Gymnasien und die Kommunikation mit Eltern, Schülern, Lehrkräften an den allgemeinbildenden Schulen bedeutsam.
Der Fachtag am 24.11.2017 wird zu diesen Themen in zwei Workshop-Runden Angebote machen und darüber hinaus Raum für den kollegialen Austausch und das persönliche networking geben.

Achtung: Melden Sie sich für zwei Workshops an (Vormittag: Workshop I, Nachmittag: Workshop II)! weitere Informationen beim IQSH

TOP:
9:00 Uhr Ankommen
9:30 Uhr Begrüßung Gerhard Müller und Dr. Ursula Dolinga
9:45 Uhr Impulsreferat: Sven-Olaf Miehe
10:30 Uhr Pause
10:45 Uhr Workshop I
12:15 Uhr Markt der Möglichkeiten
12:30 Uhr Mittagessen
13:30 – 15:00 Uhr Workshop II
Ausklang bei Kaffee und Gebäck

 

Neue Webseite

Die Erneuerung der Webseite ist 2017 in einem Schülerprojekt der BFS3 entstanden.

Auslandspraktika im Schuljahr 2017/2018

für Schüler/innen kaufmännischer Ausbildungsberufe (Block- und Teilzeit) im Dualen System und in der BFS III

Mögliche Ziele sind:
I Brest, Frankreich,
II Szeged, Ungarn,
III Torquay, GB,
IV Bournemouth, GB,
V Torquay, GB,

weiterführende Informationen