Informatives im Rahmen der „Digitalen Woche 2019“ –

RBZ Wirtschaft . Kiel lud zum Thementag "Digitale Berufsfelder" ein

Am  Dienstag,  10.  September  2019,  von  8.00  bis  13:15  gestaltete  das  RBZ Wirtschaft . Kiel im Rahmen der Digitalen Woche einen Thementag. Den gesamten Vormittag über hatten Schülerinnen und Schüler sowie Gäste die Gelegenheit, zwischen einer Vielzahl  anregender  Fachvorträge zu  wählen,  die  sich  hauptsächlich dem Schwerpunkt „Digitale Berufsfelder“ widmeten.

Nach der Begrüßung durch Gerhard Müller, den Schulleiter des RBZ Wirtschaft . Kiel, präsentierte Björn Schwarze, der Leiter der DiWiSH-Fachgruppe „Smart City“, eine Keynote zu dieser Fachgruppe, deren Ziel es ist, durch die Vernetzung von Anbietern, Usern und Dienstleistern Städte letztlich effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner sowie sozial inklusiver zu machen.

Im Anschluss an eine Kurzvorstellung der folgenden Vorträge wurden diese dann in verschiedenen Räumen der Schule gehalten. Neugierigen dürfte die Auswahl zwischen parallel stattfindenden Präsentationen nicht leichtgefallen sein, denn alle Vorträge gewährten interessante Einblicke in Bereiche, die schon jetzt durch die Digitalisierung geprägt sind. So informierten Jonas Reinhardt und Gerrit Sötje (FH Kiel) über den Studiengang Wirtschaftsinformatik, Andreas Hahn und Martin Voß (ATN  Allgemeine  Treuhand  Nord)  erläuterten  die  Digitalisierung  in  der Steuerberatung, Christoph Kumnick, Julian Strothmann und Peter Widereck (Traser Software GmbH)  gaben Auskunft  über den  Einsatz  der Hololens  in  der Landwirtschaft, Jasmin Meziou (FH Kiel) stellte VR-Programmierung vor und Birthe Hansen und Bettina Schwarz (L und M Business IT GmbH) widmeten sich dem Thema „IT als integraler Baustein von Unternehmen – Frauen als Macher“. Die Schülerinnen und Schüler konnten auch Informationen aus dem Bereich Sport erhalten, etwa über eSports (Martin Müller, Vizepräsident des eSport-Bunds Deutschland), über „big data und Parkour“ (David Keck, Consist Software Solutions GmbH) oder – für die jungen Menschen besonders reizvoll und deshalb schnell ausgebucht – über Digitalisierung im Spitzenfußball (Ole Werner, Holstein Kiel). Regelrecht kriegerisch und zum Teil interaktiv ging es zu bei den Vorträgen über „The Digital War“ (Nicolas Dohrendorf, Consist Software Solutions GmbH) sowie über „Live Hacking – Wenn der Hotspot zur Waffe wird“ (Bastian Schulz, Teamlead Software Security BS PAYONE GmbH).

Ein besonders gern gesehener Gast aus der Politik war Lasse Petersdotter (MdL, Bündnis 90 / Die Grünen; Sprecher für Finanzen, Hochschule, Erwachsenenbildung, Berufliche Bildung, Strategien gegen Rechtsextremismus, Medien und Tierschutz). Vor mehr als vollbesetztem Saal skizzierte er in seiner ausgesprochen lebendigen, zugänglichen Art rechtsradikale Aktivitäten im Internet; mit diesem Thema beschäftigt er sich schon lange. Er führte den Schülerinnen und Schülern vor Augen, welcher durchdachten Strategien sich Extremisten, die nicht mehr als klassische Skinheads, sondern als bürgerlich-akademisch wirkende Aktivisten aufträten, heutzutage bedienten. So verzichteten sie etwa auf bedenkliche Symbole nach außen, nutzten Alltagsthemen als  „Aufhänger“  für  ihre  Ansichten  oder  manipulierten  durch  das  Hervorheben bestimmter Ereignisse (etwa einzelner, von Migranten begangener Straftaten) gezielt öffentliche Debatten. Zugleich zeigte der Redner aus einem gesunden Optimismus heraus wirksame Gegenstrategien auf, beispielsweise die Organisation von Widerspruch anstelle schweigenden Hinnehmens oder das kritische Hinterfragen angeblicher „Fakten“.

Lasse Petersdotter, der einst selbst Schüler des RBZ Wirtschaft . Kiel gewesen war, durfte sich sowohl aufgrund seiner jugendlich-nahbaren Art als auch aufgrund des Vortragsinhalts  eines  sehr  regen  Interesses  seiner  Zuhörerinnen und Zuhörer freuen. Im Anschluss ließen sich die Schülerinnen und Schüler viele Fragen von ihm beantworten, zum Beispiel nach der Reaktion auf konkrete Bedrohungen im Alltag oder nach dem Umgang mit rechtsextremistischen Gesinnungen in der eigenen Schulklasse; die jungen Menschen wollten aber auch ganz persönlich von ihm wissen, wie Familie und Freunde sein nicht immer ungefährliches Engagement gegen Rechtsextremismus beurteilten. Auch hier erwies sich Petersdotter als sehr offen, schülerorientiert und humorvoll („Die beste Selbstverteidigung gegen körperliche Bedrohungen ist noch immer der Hundertmeterlauf, denn die Extremisten haben oft nicht genügend Kondition.“ – „Alle früheren Dorftrottel sind jetzt im Internet vereint.“). Für die Jugendlichen war es ein wirklich anregender, lohnender Vortrag im Rahmen des Thementags, der insgesamt vielfältige Aspekte aufgriff, welche für die digitale Gegenwart und Zukunft bedeutsam sind.

Das RBZ Wirtschaft . Kiel ist im Bereich des Lernens mit digitalen Medien vielfach ausgezeichnet worden, zum Beispiel als „Berufsschule digital“ durch die Deutsche Telekom  Stiftung, als  „Modellschule  Lernen  mit  digitalen  Medien  im  Fachunterricht“ durch  das Ministerium für  Bildung, Wissenschaft und  Kultur  des  Landes  Schleswig-Holstein, als „MINT-freundliche digitale Schule“ durch die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ oder als „Smart School“ durch die Bitkom.

„Die zunehmende Digitalisierung stellt schon heute neue, gesteigerte Anforderungen an das Berufsleben junger Menschen. Als „Digitale Schule“ wollten wir unseren Schülerinnen und Schülern mit diesem Thementag schlaglichtartig sichtbar machen, in welch vielfältiger Weise die Digitalisierung unterschiedliche Berufsfelder prägt. Es ging uns darum, den Jugendlichen zu zeigen, wie wichtig es ist, mit Veränderungen umzugehen, neue Dinge zu lernen und in immer neuen, ungewohnten Lebens- und Arbeitssituationen zu bestehen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Vortragenden, die das Veranstaltungsprogramm erst möglich gemacht haben“, so Gerhard Müller, Schulleiter des RBZ Wirtschaft . Kiel.

diwoki2019Speaker

 

 

Digitale Berufsfelder - Digitalisierung verändert die Berufe

Beim digitalen Wandel handelt es sich um einen kontinuierlichen Veränderungsprozess, der durch den zunehmenden Einsatz digitaler Technologien entsteht. Der Wandel betrifft alle Teile der Gesellschaft inklusive der Wirtschaft mit ihren Unternehmen. Damit ändern sich auch die Berufsfelder.

Was wollen wir am RBZ Wirtschaft Kiel zeigen?

Ein Trend digitaler Infrastrukturen ist deren Virtualisierung. Dadurch werden sie selbst zu digitalen Anwendungen und lösen sich von der Hardware. Inhalte des alltäglichen Lebens lassen sich mithilfe der Informationstechnik digitalisieren. So liegen beispielsweise Sprache, Bilder, Zahlungsmittel, Schlüssel, Filme oder Musik als digitale Dateien vor, die sich wiederum mit digitalen Anwendungen verarbeiten lassen. Selbst im Sport gibt es gravierende Veränderungen - Stichwort e-sports.

Wir versuchen einen kleinen Überblick über einige Trends zu geben und bieten Vortäge für Schülerinnen und Schüler zu folgenden Themen an, die von innovativen Unternehmen aus der Region präsentiert werden. Dabei sind einige der Referenten ehemalige Schüler, was uns besonders freut:

  • Smart City,
  • Digitalisierung im Spitzenfußball: Spielerscouting und Spielanalyse,
  • Fake News erkennen,
  • Veränderungen in den Berufen am Beispiel der Steuerberater,
  • Studiengang Wirtschaftsinformatik,
  • IT als integraler Baustein von Unternehmen – Frauen als Macher,
  • The digital war,
  • Big Data und Parkour,
  • Hololens in der Landwirtschaft,
  • esports als Breitensport,
  • VR Programmierung,
  • IT Sicherheit Live Hacking:Evil Twin Attack - Wenn der Hotspot zur Waffe wird

Ziel der Veranstaltung

Ziel soll es sein, die Teilnehmer für das Thema Digitalisierung zu sensibilisieren. Es wird nichts mehr so bleiben wie es war. Die Auswirkungen auf die Berufe werden vielschichtig sein. Wer heute einen Beruf wählt, kann nicht wie früher davon ausgehen, dass sein Wissen über Jahre ausreicht, um den Beruf erfolgreich auszuüben.

Wann?

Dienstag, 10. Sept. 2019

08:00 bis 13:30 Uhr

Zeitplan und Kurzvorstellungen der Referenten und der Vorträge:

Der Ablauf 2019 und die Kurzvorstellungen der Referenten/der Vorträge

 

Wo?

RBZ Wirtschaft Kiel

Westring 444

24118 Kiel

 

oder digital:

What 3 words Adresse:

What 3 Words Adresse herkunft.exzellentes.besuchen

 

Für wen?

Die Veranstaltung richtet sich an

  • Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9,
  • deren Lehrkräfte sowie
  • weitere an digitalen Berufsfeldern interessierte Personen.

Worauf müssen wir uns einstellen?

Die Basis des digitalen Wandels bilden verschiedene Faktoren. Grundlage jeglichen digitalen Wandels sind die digitalen Technologien. Dazu zählen Schlüsseltechnologien wie die Datenanalyse, Big Data, das Cloud Computing, IT Sicherheit, KI und vieles mehr.

Die digitalen Technologien auf digitalen Infrastrukturen ermöglichen diese Entwicklung. Sie gestatten es den digitalen Anwendungen sich zu vernetzen und auszutauschen. Die digitalen Infrastrukturen beinhalten Endgeräte wie Computer, Tablets, Smartphones, eingebettete Systeme, etc. 

Webanwendungen erlauben zudem die globale Verbreitung von digitalen Anwendungen auf Internetbasis. Es wird nichts so bleiben, wie es war.

Es ist keine weitere Anmeldung erforderlich!

Digitale Woche Kiel 2018 im RBZ Wirtschaft Kiel

Die Digitalisierung erlebbar machen und Perspektiven für die Zukunft schaffen – das war das große Ziel der Digitalen Woche Kiel. Das RBZ Wirtschaft Kiel beteiligte sich am 11. Sept. 2018 mit eigenen Veranstaltungen am Programm. Diesmal lagt der Schwerpunkt auf den Themen:
E-Commerce, Künstliche Intelligenz, Big Data, Blockchain, AR, Virtual Reality Anwendungen mit Google Expeditions

google expedition RBZ diwoki2018

Ziel soll es sein, die Teilnehmer für das Thema Digitalisierung zu sensibilisieren. Es wird nichts mehr so bleiben wie es war. Die Auswirkungen auf die Berufe werden vielschichtig sein. Wer heute eine Beruf wählt, kann nicht wie früher davon ausgehen, dass sein Wissen über Jahre ausreicht, um den Beruf erfolgreich auszuüben.

QRCodeProgramm

logo_diw2018

Eröffnung der Digitale Woche Kiel 2018 im RBZ Wirtschaft Kiel

Offiziell fiel der Startschuss zur Digitalen Kieler Woche am Samstag im RBZ Wirtschaft (Westring 444). Nach den Grußworten von Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und dem neuen Digitalminister, Jan Philipp Albrecht, hat der Wissenschaftsjournalist Christoph Drösser darüber gesprochen, „wie Algorithmen unser Leben und unsere sozialen Kontakte prägen“. Die Veranstaltung war kostenlos und richtete sich auch an Laien.

Ein Bericht in den Kieler Nachrichten vom 10. Sept. 2018 S. 15

 

Programm Messe Digitale Berufe

Das RBZ Wirtschaft Kiel beteiligt sich mit Partnern an der digitalen Woche Kiel.

 

Wann?

Dienstag 19. September 2017

Beginn 8:00h

Ende 13:30h

Wo ?

im Neubau des RBZ Wirtschaft . Kiel, Westring 444, 24118 Kiel

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für wen?

Die Veranstaltung richtet sich an

  • Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9,
  • deren Lehrkräfte sowie
  • weitere an digitalen Berufen interessierte Personen (Quereinsteiger, Flüchtlinge, ...).

 

Wozu?

Die Veranstaltung dient einerseits zur Information zu Ausbildungsplätzen in Digitalen Berufen,

andererseits zur Arbeitsplatzvermittlung in Digitale Berufe.

Beteiligte Unternehmen haben z.T. offene Stellen im 2-stelligen Bereich.

 

Ablauf:

Keynote der Firma Meteolytix GmhH zum neuen Berufsbild Data Scientist,

danach Messebetrieb mit Fachvorträgen zu den Themenbereichen

  • Digitales Bezahlen,
  • Digitale Karriere und
  • Programmierung.

Dazu ein

  • Workshop zur professionellen Photobearbeitung sowie
  • Informationen durch Berufsschüler des Ausbildungsberufs Informatikkaufmann zur Ausbildung

 

Hier das Ablaufprogramm:

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Logo Software-Shallenge

Messepartner

An der Messe beteiligte Institutionen: 

 

An der Messe beteiligte Unternehmen:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen